Was ist das Mammographie-Screening-Programm?

Wichtiges
auf einen Blick

Was ist das Mammographie-Screening-Programm

Unsere
Mammographie-Screening
Einheiten

Unsere
Mammographie-Screening
Einheiten

Unsere
Mammographie-Screening
Einheiten

Unsere
Mammographie-Screening
Einheiten

Unsere
Mammographie-Screening
Einheiten

Unsere
Mammographie-Screening
Einheiten

Unsere
Mammographie-Screening
Einheiten

Unsere
Mammographie-Screening
Einheiten

aktuelle-informationen-1

Aktuelles aus unseren Einheiten

aktuelle-informationen-3

Aktuelles aus unseren Einheiten

Schliessen

Aktuelles

Hier informieren wir Sie über aktuelle Themen rund um das Mammographie-Screening Programm und aus unseren Praxen.

Neue Website online

Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Website präsentieren zu können.

weiterlesen

Derzeit keine Jobangebote verfügbar


vcard_1

Über das
Screening-Programm

vcard_2

Über das
Screening-Programm

vcard_2Über das Screening-Programm

Um die Früherkennung von Brustkrebs zu verbessern, hat der Deutsche Bundestag im Juni 2002 einstimmig beschlossen, in Deutschland ein qualitätsgesichertes Mammographie-Screening- Programm einzuführen. Denn vorherige Studien in anderen Ländern haben gezeigt, dass Frauen durch eine regelmäßige Teilnahme an der Brustkrebs-Früherkennung im Screening-Programm vor dem Brustkrebstod bewahrt werden können. Diese Wirksamkeit konnte bislang für keine andere Methode zur Brustkrebs-Früherkennung erbracht werden. Das Mammographie-Screening-Programm ist das erste systematische Krebsfrüherkennungsprogramm nach europäischen Qualitätsstandards in Deutschland und das größte Screening- Programm in Europa.

Das Programm zur Früherkennung von Brustkrebs richtet sich bundesweit an über zehn Millionen Frauen zwischen 50 und 69 Jahren. Es wird von Ärzten und Ärztinnen sowie radiologischen Fachkräften in insgesamt 95 Screening-Einheiten getragen. Regelmäßige Zertifizierungen aller Screening-Einheiten sowie eine umfassende Evaluation der Abläufe und Ergebnisse des Programms durch die Kooperationsgemeinschaft Mammographie sollen gewährleisten, dass die Qualitätsstandards eingehalten werden.

Das Mammographie-Screening-Programm wird getragen von den gesetzlichen Krankenkassen (Spitzenverband Bund der Krankenkassen / G-KV) sowie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).

Sie haben Fragen zu Themen wie Ablauf des Screenings von der Einladung bis zur Diagnoseerstellung, dann besuchen Sie gern den FAQ-Bereich der Kooperationsgemeinschaft Mammographie.

Zuletzt geändert:

marker_1

Anfahrt zu unseren Einheiten

marker_2

Anfahrt zu unseren Einheiten

Anfahrt

Hier können Sie die Anfahrt zu unseren Praxen planen. Klicken Sie dafür auf den gewünschten Standort in der Karte:

Informations-
Material

Broschüren
Flyer und
Merkblätter

Downloads

FLYER GUT INFORMIERT ENTSCHEIDEN

PDF Download

Flyer Aufklärungsgespräch oder Erklärung zum Verzicht

PDF Download

Entscheidungshilfe zum Mammographie-Screening

PDF Download

Info-Karte FAQ-Bereich

PDF Download

Musterbogen für das Aufklärungsgespräch (Der Musterbogen ist nicht verpflichtend)

PDF Download

Erklärung zum Verzicht auf das Aufklärungsgespräch

PDF Download

Musterbrief Einladung zum Mammographie-Screening

PDF Download

Fragebogen zur Anamnese

PDF Download

INFO-GRAFIK ABLAUF DES MAMMOGRAPHIE-SCREENING-PROGRAMMS

PDF Download

Ich bin dabei, weil
ich Brustkrebs-Früherkennung als Chance sehe.

Ich bin dabei,
weil ich Brustkrebs-Früherkennung als Chance sehe.

Früherkennung kann Brustkrebs nicht verhindern, aber

die Mammographie kann Brustkrebs im Frühstadium entdecken. Dadurch erhöht sich die Chance, dass erkrankte Frauen geheilt werden.

10 Schritte zur Brustkrebs-Früherkennung

Ich bin dabei, weil
immer zwei Ärzte meine Aufnahmen beurteilen.

Ich bin dabei,
weil immer zwei Ärzte meine Aufnahmen beurteilen.

Früherkennung kann Brustkrebs nicht verhindern, aber:

Sie bedeutet in der Regel für die Frau eine schonendere Therapie und eine gute Prognose.

10 Schritte zur Brustkrebs-Früherkennung

Ich bin dabei, weil
ich selbst entscheide, was gut für mich ist.

Ich bin dabei,
weil ich selbst entscheide, was gut für mich ist.

Früherkennung kann Brustkrebs nicht verhindern, aber:

Wenn Frauen sich für eine Brustkrebs-Früherkennung entscheiden, dann ist das Mammographie-Screening nach wie vor die einzige als wirksam anerkannte Methode für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren.

10 Schritte zur Brustkrebs-Früherkennung

 

 

Ich bin dabei, weil
es mir ein gutes Gefühl gibt.

Ich bin dabei,
weil es mir ein gutes Gefühl gibt.

Früherkennung kann Brustkrebs nicht verhindern, aber:

Im Screening entdeckte Tumore sind in 51 bis 57 Prozent kleiner als 15 Millimeter.

10 Schritte zur Brustkrebs-Früherkennung

 

Ich bin dabei, weil
mir meine Gesundheit wichtig ist.

Ich bin dabei,
weil mir meine Gesundheit wichtig ist.

Früherkennung kann Brustkrebs nicht verhindern, aber:

Seit Einführung des Screenings werden mehr als doppelt so häufig kleine Tumore gefunden, die höchstens ein Zentimeter groß sind.

10 Schritte zur Brustkrebs-Früherkennung

 

Ich bin dabei, weil
Brustkrebs-Früherkennung für mich selbstverständlich ist.

Ich bin dabei,
weil Brustkrebs-Früherkennung für mich selbstverständlich ist.

Früherkennung kann Brustkrebs nicht verhindern, aber:

Bei einer frühen Diagnose kann oft die Brust bei einer Operation erhalten werden.

10 Schritte zur Brustkrebs-Früherkennung

 

Ich bin dabei, weil
ich Brustkrebs-Früherkennung als Chance sehe.

Ich bin dabei,
weil ich Brustkrebs-Früherkennung als Chance sehe.

Früherkennung kann Brustkrebs nicht verhindern, aber:

Sie ermöglicht in vielen Fällen eine wesentlich schonendere Therapie.

10 Schritte zur Brustkrebs-Früherkennung

 

Ich bin dabei, weil
immer zwei Ärzte meine Aufnahmen befunden.

Ich bin dabei,
weil immer zwei Ärzte meine Aufnahmen befunden.

Früherkennung kann Brustkrebs nicht verhindern, aber:

Seit Einführung des Screenings werden deutlich mehr Tumore ohne Lymphknotenbefall gefunden. Waren es vor dem Screening rund 57 Prozent, sind es nun rund 75 bis 79 Prozent.

10 Schritte zur Brustkrebs-Früherkennung

 

Ich bin dabei, weil
ich mich im Screening gut aufgehoben fühle.

Ich bin dabei,
weil ich mich im Screening gut aufgehoben fühle.

Früherkennung kann Brustkrebs nicht verhindern, aber:

Das Mammographie-Screening-Programm ist rundum qualitätsgesichert. Die Mammographie ist dabei zurzeit die einzige für die Erkennung von Brustkrebsvorstufen oder frühen Tumorstadien allgemein als wirksam anerkannte Methode.

10 Schritte zur Brustkrebs-Früherkennung

 

Ich bin dabei, weil
ich selbst entscheide, was gut für mich ist.

Ich bin dabei,
weil ich selbst entscheide, was gut für mich ist.

Früherkennung kann Brustkrebs nicht verhindern, aber:

Wenn Brustkrebs früh entdeckt wird, liegen die Heilungschancen bei 86 Prozent.

10 Schritte zur Brustkrebs-Früherkennung

 

cal_1

Mein
Termin

cal_2

Termin
vereinbaren
oder absagen

Ihre Terminvergabe

Sie erhalten eine persönliche Einladung per Brief , ohne dass Sie sich darum kümmern müssen, wenn Sie eine Frau im Alter von 50 bis 69 Jahren sind.

Die Reihenfolge der Einladungen erfolgt soweit möglich nach Regionen, Orten, Ortsteilen und Straßen.

Wenn Sie Fahrgemeinschaften bilden wollen, dann können Sie dies ja mit Frauen Ihrer Umgebung versuchen, die in der Regel zeitgleich eingeladen werden.

Eingeladen werden Sie möglichst wohnortnah in einer der Mammographie-Einheiten.

Wenn Sie nicht warten möchten, können Sie sich aber auch sofort zu einem Termin anmelden. Dafür wenden Sie sich bitte an die Zentrale Stelle:

 

Zentrale Stelle

Kontakt:

07221 - 9565 99

07221 - 9565 55

info@mammascreen-bw.de

Online-Kontaktformular:

https://bw.mammotermin.de

Videos
zum Mammographie-
Screening-Programm

Videos
zum Mammographie-
Screening-Programm

Suchergebnisse

für den Begriff ""

Sie haben
Fragen?

Wir
Antworten

Brustkrebs-
Risiken

Brustkrebs
Risiken

Brustkrebsrisiken

Impressum

Impressum

Impressum

Zuletzt geändert: