Wozu Mammascreening

Wie funktioniert eine Mammographie?

Die Mammographie ist eine Untersuchung mit sehr weicher Röntgenenergie. Die Brust wird zwischen der Röntgenröhre und dem Sensor positioniert. Die Strahlung, die das Gewebe durchleuchtet, erzeugt am Sensor ein Abbild des Gewebes.

 

 

Unterschiedliches Gewebe wird durch verschiedene Dichten und Strukturen erkannt. Hierzu gehören gerade Veränderungen in der Brust. Selbst kleinste Verkalkungen, der „Mikrokalk“, wird erkannt. Er kann ein erster Hinweis auf eine Erkrankung sein. Immer gilt: Je früher eine Erkrankung erkannt und behandelt wird, umso höher ist die Chance auf Heilung.

 

 

Unser Angebot für Ihre Sicherheit

Das bundesweite Mammographie-Screening Programm (EU-Standard) dient der flächendeckenden Brustkrebs-Früherkennung. Zwischen dem

50. und 69. Lebensjahr sind Frauen anspruchsberechtigt und werden zum Mammographie-Screening eingeladen. Denn in dieser Altersgruppe

liegt das höchste Risiko einer Brustkrebserkrankung. Die Kosten des Mammographie-Screenings tragen die gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen. Ihre Screening-Einheit Region Stuttgart – Esslingen untersucht Sie.